Tel.-Kontakt: 0660 - 52 56 007

Wilde Karde (WurzelEssenz)

Die Wurzelessenz der einjährigen “Wilden Karde” wird traditionell zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt und hat sich auch naturheilkundlich bewährt. Beachtung findet die Wurzelessenz der Karde bei Gelenk- (Arthrose, Gicht, Rheuma) und bei Hautproblemen (Fisteln, Warzen, Akne). Weiterhin sagt man der Karde schweiß-, galle- und harntreibende sowie entschlackende und verdauungsfördernde Wirkungen nach. Hildegard von Bingen empfahl bereits im 12. Jahrhundert die Kardenwurzel bei Vergiftungen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) schätzt die Karde bei diversen Gebrechen.

Kardenwurzelessenz bei Borreliose: Die Wurzelessenz stärkt die Selbstheilungskräfte. Untersuchungen mit Kardenwurzel-Auszügen zeigten, dass der Körper dazu fähig ist, Antikörper gegen Borrelien zu entwickeln. Wolf-Dieter Storl beschreibt in seinem Buch “Borreliose natürlich heilen” Karden-Auszüge als therapeutisches Mittel zur Steigerung exakt jener körpereigenen Abwehrkräfte, welche Borrelien in ihrem Wirken einschränken – oder bestenfalls sogar wirkungslos machen.

Ein regionales Produkt von BEVITAL mit burgenländischer einjähriger Kardenwurzel

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen